Legal and Financial Translator

© Law Translate / Jon Berger. All Reproduction Prohibited Without Express Permission.

Jon Berger
DE
FR
IT

German to English          

Pleadings

 

Die Beklagte macht geltend, das gemäss Side Letter (vgl. Beilage K-7, S. 1) zum T-Vertrag den Projektbeginn auslösende Dekret sei nie ergangen. Das den Projektbeginn markierende Dekret war des Regierungsdekret 1234/98 vom 16. Dezember 1998, mit welchem der X-Vertrag ratifiziert und In Kraft gesetzt wurde. Ein weiteres Dekret war gemäss argentinischem öffentlichem Recht nie vorgesehen, Dass auch die Beklagte bzw. Z-IT nicht anderer Ansicht war und sein konnte, wird daraus ersichtlich, dass sie nach dem Erlass des Reglerungsdekrets 1234/98 mit dem Vollzug des X-Vertrages begonnen hat (vgl. Ziff. 45 r.) und Z AG im Y-Verfahren entsprechende Ansprüche geltend macht (vgl. 21ff. 75). Unabhängig van der Tatsache, dass der Erlass eines solchen Dekrets nicht vorgesehen war, stützt sich der Anspruch der Klägerin ohnehin, wie dargelegt, auf die später geschlossene Los Angeles-Vereinbarung. Im vorerwähnten Sinn (vgl. Ziff. 83 ff.) und auch unter dem T-Vertrag war das Entgelt zudem bereits bedingungslos geschuldet (vgl, Ziff. 100 ff.).  

Nichts desto trotz sei an dieser Stelle nochmals festgehalten, dass die Beklagte bzw. Z-IT nach erfolgtem Projektabbruch nicht sämtliche Ihr zur Verfügung stehenden Rechtsmittel ergriffen hat und insbesondere die Innerstaatlichen ordentlichen Rechtsmittel (vgl. Ziff. 75) unbenutzt liess, obwohl die Errfolgaussichten nach argentinischem Recht positiv ausfielen.

 

 

The Defendant claims that, according to a Side Letter connected with the TT contract (See Exhibit K-7, p. 1), an order triggering the start of the project was never issued. The decree denoting the start of the project was in fact Government Decree 1234/98 of 16 December 1998, which ratified the X contract and placed it into effect. Under Argentinian public law, no further decree was ever issued.  That the Defendant or indeed Z IT also took this view, which was the only view that could be taken, can be seen from the facts that, following official decree 1234/98, implementation of the X contract began (See (45) r) and that Z AG then brought corresponding claims within the Y proceedings (see 21 ff. 75). Regardless of the fact that the issue of such a decree had not been foreseen, the Plaintiff's claim is in any case, as explained, based on the Los Angeles agreement subsequently entered into. In the above sense (see (83) ff.), as well as under the T contract, the fee was already unconditionally due anyway (see (100) ff.).

 

Be this as it may, it must be observed here once again that the Defendant and/or Z IT failed to apply all the legal remedies potentially available once the project had been stopped; and in particular, did not bother to make use of the ordinary legal remedies available within the country (see (75)); this, even though the chances of obtaining a successful outcome under Argentinian law were, in fact, positive.